Dienstag, 11. April 2017

Rezension zu "Maybe Not"

Hallo

Als ich auf auf der Seite des dtv Verlags entdeckt habe, dass es die Geschichte rund um Warren und Bridgette bald auch als Taschenbuch geben wird, war ich total begeistert. Ich bin nämlich nicht so der eBook-Fan und war deswegen umso glücklicher, es endlich in der Hand halten zu dürfen. 

Nun wünsche ich euch aber viel Spaß beim Lesen meiner Rezension!

❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁
 

Titel: Maybe Not

Autor: Colleen Hoover

Seitenzahl: 144

Verlag: dtv

Erstausgabe: 07.04.2017 (Taschenbuch)

Preis:
- Taschenbuch: 7,95€ [D]
- eBook: 3,99€ [D]

Hier geht's zur Leseprobe

Und hier kannst du es dir gleich bestellen!

 
❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁


Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren …


❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁

 

Das Buch umfasst nicht einmal 200 Seiten, weswegen meine Ansprüche nicht so hoch waren. Dass es nicht so ausführlich und emotional sein würde, wie "Maybe Someday" war mir schon klar. Naja, dass dachte ich zumindest. 

Colleen Hoover hat mich mal wieder komplett überrascht.

Anstatt einer Geschichte, die vor Drama nur so trieft, kommt "Maybe Not" ganz ohne unnötiges Theater aus und beweist so mal wieder, dass es keinen 500 seitigen Roman braucht, um etwas Besonderes zu erschaffen.  




Warren, der mir schon in "Maybe Someday" sehr sympatisch war, ist erfrischend, hartnäckig und mal kein absoluter Badboy, wie er im Buche steht. Er ist der Traumtyp schlechthin und bekommt von Colleen Hoover eine einzigartige Persönlichkeit verpasst, die im kompletten Gegenteil zu der weiblichen Protagonistin, Bridgette, steht. 

Die Spielchen und Streiche der beiden habe ich sehr genossen. 
Das Buch, wie auch eben diese Außeinandersetzungen, war locker und leicht geschrieben und durch das fehlende Riesendrama, dass einem immer das hoffnungsvolle Herz bricht, auch sehr schnell und angenehm zu lesen.



❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁


 

Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch mit ganz viel Charme und ohne übergroßes Drama. Hat mir, trotz der Kürze, sehr gut gefallen!

Ich vergebe Sterne.

Vielen Dank an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar. 






1 Kommentar:

  1. Hey,
    Schöne Rezi!

    Ich muss mir unbedingt mal "Maybe someday" holen ;) Klingt genau nach meinem Geschmack.

    Schöner Blog, bleibe gleich mal als Leserin hier.

    Liebe Grüße
    Luna
    http://luna-liest.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen